Sprache deutsche versionenglish version
 

In kürzester Zeit baute KRINNER Schweiz eine neue Heimat für den FC Luzern und seine Fans

Nach 75 Jahren war das Stadion Allmend zum letzten Mal Austragungsort eines Spiels des FC Luzerns. Dann entstand an dessen Stelle die neue Swissporarena. Der FC Luzern und seine Fans spielten während der zweijährigen Bauarbeiten zu Gast im Stadion Gersag in Emmen/Schweiz. Die bestehende Anlage in Emmen wurde um 3.528 gedeckte Sitzplätze vergrößert. Gegenüber der bestehenden Tribüne baute der Schweizer Eventbauer Nüssli eine überdachte Tribüne in Stahlrohrkonstruktion.

Eine Herausforderung bei der Erweiterung des Stadions Gersag stellten die begrenzten Platzverhältnisse und die Positionierung der Tribüne in Hanglage dar. Außerdem war eine schnelle Realisierung des Projektes gefragt: In nur drei Wochen musste die Erweiterung abgeschlossen sein. So setzte der Eventbauer Nüssli beim Bau der Stahlrohrtribüne auf dem stellenweise bis zu 30º geneigten Gelände erstmals auf KRINNER Schraubfundamente. Insgesamt wurden 120 Schraubfundamente eingebaut, wobei auf jedem 14 Tonnen Belastung wirken.

 

Bildergalerie