Login
 Sprache deutsche versionenglish version
 

Datenschutzhinweise

Wir kommen hiermit als Verantwortlicher unserer Informations- und Auskunftspflicht nach und informieren über Art, Umfang, Zwecke sowie anderer Angaben hinsichtlich der Verarbeitungen von personenbezogenen Daten im Rahmen unserer Onlineangebote und Unternehmenstätigkeiten.

Wir geben zunächst allgemeine Informationen dazu an, soweit sie alle Verarbeitungen betreffen oder dafür übergeordnete Regelungen darstellen. Daran anschließend folgen Informationen für einzelne Verarbeitungen.

Hinsichtlich der verwendeten Begriffe „personenbezogene Daten“, „Verarbeitung“, „Verantwortlicher“, „betroffene Person“, „Dritter“ und anderer verweisen wir auf die Bestimmungen der Verordnung (EU) 2016/679 (DSGVO) sowie des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG), insbesondere Art. 4 DSGVO. Für den Begriff „betroffene Person“ verwenden wir auch „Betroffener“ oder „Nutzer“.

Diese Datenschutzhinweise können anlassbezogen oder auf Grund regelmäßiger Überprüfung angepasst werden. Wir empfehlen daher die Informationen auf dieser Seite regelmäßig zu lesen.

Inhalt

A. Allgemeines. 2

1. Geltungsbereich. 2

2. Verantwortliche Stelle und Kontakt Datenschutzbeauftragter 2

3. Empfänger und Weitergabe von Daten. 2

a) Weitergabe von Daten. 2

b) Auftragsverarbeitungen durch Dienstleister 3

c) Übertragungen in Drittländer

4. Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer (Löschfristen) 4

5. Einsatz von automatisierten Entscheidungsfindungen oder Profiling. 4

6. Rechte von betroffenen Personen, Widerruf von Einwilligungen und Beschwerderecht 4

B. Bereitstellung von Onlineangeboten und andere Mediendienste. 5

1. Allgemeines zu Onlineangeboten. 5

a) Allgemeine Hinweise zu Cookies. 5

b) Verarbeitung der Server-Abfragen, Server-Logfiles. 6

c) Website-Funktionen zur Steuerung und Bereitstellung. 7

d) Externe Links. 7

2. Einbindung und Nutzung externer Dienste von Drittanbieter 7

a) Einbindung von Google APIs. 8

b) Einbindung von Google Maps.

3. Google AdWords mit Conversion-Tracking. 9

C. Onlinepräsenzen in sozialen Medien. 9

D. Verarbeitungen im Rahmen unserer Unternehmenstätigkeit 10

1. Kontaktaufnahme und allgemeine Kommunikation. 10

2. Verarbeitung zur Leistungserbringung und Vertragsdurchführung. 11

3. Verarbeitung zur Buchführung, Controlling und Zahlungsabwicklung. 11

4. Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 12

5. Besucherregistrierung und Kennung. 13

E. Bewerbungen und Gewinnung von Beschäftigten. 13

1. Verarbeitung von Bewerbungen. 13

2. Active Recruiting - Identifizierung möglicher Bewerber 14

 

A. Allgemeines

1. Geltungsbereich 

Diese Datenschutzhinweise gelten für unsere Onlineangebote. Außerdem gelten diese Datenschutzhinweise auch bezüglich der weiteren hier beschriebenen Verarbeitungen im Rahmen unserer Unternehmenstätigkeit. Wir verweisen auf diese Datenschutzhinweise zur Vereinfachung des Zugriffs und zur Einhaltung des Aufklärungs- und Transparenzgebots.

2. Verantwortliche Stelle und Kontakt Datenschutzbeauftragter

Krinner Schraubfundamente GmbH
Passauer Straße 55; D-94342 Straßkirchen
Telefon: +49 9424 94 01-80
E-Mail: service(at)krinner-schraubfundamente.com

Kontaktinformationen des Datenschutzbeauftragten:
Postalisch: Obige Postanschrift mit Zusatz „An den Datenschutzbeauftragten“
E-Mail: dsb(at)krinner.com

3. Empfänger und Weitergabe von Daten

a) Weitergabe von Daten

Regelmäßig werden personenbezogene Daten durch uns als verantwortliche Stelle verarbeitet. Eine Weitergabe oder Offenlegung von personenbezogenen Daten an Dritte kann jedoch im Rahmen der Durchführung unserer Tätigkeiten erforderlich sein, insbesondere wenn einer der folgenden Gründe basierend auf der angegeben Rechtsgrundlage vorliegt:

  • Es ist zur Erfüllung eines Vertrages mit dem Betroffenen oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf seine Anfrage hin erforderlich (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO).

  • Die Weitergabe ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass der Betroffene ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe seiner Daten hat (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO).

  • Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe der Daten (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO).

  • Uns liegt eine gültige Einwilligung vor (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO).

Kategorien von Empfängern können dabei insbesondere sein:

  • Post-, Telekommunikations- und Transportdienstleister

  • Zahlungs- und Finanzdienstleister

  • Geschäftspartner und sonstige an einer Leistungserbringung Beteiligte

  • Behörden, Gerichte, Anspruchsgegner, sonstige Beteiligte

Im Übrigen weisen wir bei den einzelnen Verarbeitungen darauf hin, wenn weitere Empfänger in Betracht kommen.

b) Auftragsverarbeitungen durch Dienstleist

Zur Durchführung unserer Tätigkeiten setzen wir im Rahmen der Verarbeitung von personenbezogenen Daten auch Dienstleister als Auftragsverarbeiter ein, die auch als Empfänger der Daten im Sinne des Datenschutzes gelten. Dies erfolgt stets im Rahmen eines Vertrages zur Auftragsverarbeitung, der sicherstellt, dass die Verarbeitungen aufgrund unserer Weisungen erfolgen, hinreichende Garantien zur Einhaltung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen bestehen und die Betroffenenrechte gewährleistet werden.

Allgemein setzen wir Dienstleister zu folgenden Verarbeitungszwecken ein:

  • Hosting unserer Onlineangebote bei Providern sowie die

  • Pflege, Wartung und Instandhaltung der Onlineangebote

  • Implementierung, Wartung und Instandhaltung von IT-Systemen

  • Dokumenten- und Informationsmanagement

  • Kommunikations-, Kontakt und Konferenzsysteme (E-Mail, Kontakte, Termine, Messenger, Videokonferenz, etc.). Die Verarbeitung erfolgt auch auf Servern in den USA. Die Einhaltung der europäischen Datenschutzstandards wird durch die Zertifizierung des Anbieters Microsoft im Privacy-Shield (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000KzNaAAK&status=Active) und durch EU-Standardvertragsklauseln garantiert.

  • Dienstleister zur Akten- und Datenträgervernichtung

Im Übrigen weisen wir bei den einzelnen Verarbeitungen darauf hin, wenn weitere Auftragsverarbeiter eingesetzt werden.

c) Übertragungen in Drittländer

Übertragungen von Daten in Drittländer (außerhalb der EU und des EWR) finden nur dann statt, wenn die besonderen Voraussetzungen dafür erfüllt sind (Art. 44 ff. DSGVO). Wir weisen in den betreffenden Fällen darauf hin.

4. Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer (Löschfristen)

Wir speichern personenbezogene Daten im Allgemeinen solange es für die Zwecke der entsprechenden Verarbeitungen notwendig ist, gesetzliche oder regulatorische Aufbewahrungsfristen bestehen oder wir ein berechtigtes Interesse an der Speicherung haben bzw. eine entsprechende Einwilligung vom Betroffenen vorliegt.

Wir speichern bestimmte Daten entsprechend den folgenden Regeln für die jeweils angegebene Dauer und löschen bzw. vernichten diese nach Ablauf der angegebenen Speicherdauer:

  • 3 Jahre: Daten und Inhalte zu rechtsgeschäftlichen Handlungen (einschließlich deren Vorbereitung) soweit zur Auskunfts- und Verteidigungsfähigkeit sowie zur Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen erforderlich sowie Daten zum Marketing und Kundenbetreuung sofern sie nicht unter auch eine Kategorie für längere Speicherdauer fallen.

  • 6 Jahre: Handelsbriefe (§ 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB)

  • 10 Jahre: Für Besteuerung relevante Unterlagen, Buchungsbelege, Handelsbücher (§§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB)

  • 30 Jahre: Daten, die auf Grund von besonderen Umständen im eigenen oder fremden Interesse gespeichert werden, da entsprechende Verjährungsfristen oder besondere Aufbewahrungsfristen bestehen (z.B. Vollstreckungstitel, besondere Verjährungsfristen).

Der Beginn einer Frist für die Speicherdauer ist dabei regelmäßig der Ablauf des Kalenderjahres, in dem das letzte Ereignis für die jeweilige Verarbeitung erfolgt ist (z.B. Auftrag, Lieferung, Ende eines Vertrages, Rechnungsstellung).

Nach Ablauf der Speicherdauer wird am Ende des jeweiligen Kalenderjahres überprüft, ob eine weitere Speicherung erforderlich ist. Ergeben sich während der Speicherung Umstände (z.B. Vertragsabschluss, Verhandlungen über Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten, etc.), die eine längere Speicherung erforderlich machen, verlängern sich diese Fristen entsprechend.

Besonderheiten hinsichtlich der Speicherdauer bestimmter Verarbeitungen geben wir an der entsprechenden Stelle an.

5. Einsatz von automatisierten Entscheidungsfindungen oder Profiling

Auch wenn wir Software-gestützte Prozesse im Rahmen von Verarbeitungen einsetzen, finden dabei regelmäßig keine automatisierten Entscheidungsfindungen gegenüber Personen oder ein Profiling im Sinne des Art. 22 DSGVO statt. Soweit es bei einzelnen Verarbeitungen zum Einsatz von solchen Techniken kommt, werden wir darauf hinweisen und dabei über die Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen aussagekräftig informieren.

6. Rechte von betroffenen Personen, Widerruf von Einwilligungen und Beschwerderecht

Ist eine Person durch eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch uns betroffen, z.B. als Nutzer unserer Onlineangebote, Kunde, Ansprechpartner oder als Bewerber, kann die Person verschiedene Rechte wahrnehmen:

  • Sie kann eine Auskunft nach Art. 15 DSGVO verlangen, insbesondere auch darüber, ob wir personenbezogenen Daten von ihr verarbeiten. Dieser Auskunftsanspruch kann unter Umständen eingeschränkt sein (z.B. § 34 BDSG).

  • Sie kann die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten nach Art. 16 DSGVO verlangen.

  • Sie kann die Löschung ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten im Rahmen des Art. 17 DSGVO verlangen.

  • Sie kann die Einschränkung der Verarbeitung im Rahmen des Art. 18 DSGVO von uns verlangen.

  • Sie kann gemäß Art. 20 DSGVO ihre personenbezogenen Daten, die sie uns bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen.

  • Sie kann von ihrem Widerspruchsrecht im Rahmen des Art. 21 DSGVO Gebrauch machen, insbesondere, wenn ihre personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung eingesetzt werden oder Gründe vorliegen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, wenn die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e oder f DSGVO beruht.
    Auf besondere Möglichkeiten des Widerrufs bei bestimmten Verarbeitungen weisen wir erforderlichenfalls hin.

Von betroffenen Personen erteilte Einwilligungen zu einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten können jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Verarbeitungen vor dem Widerruf sind davon aber nicht betroffen.

Betroffene Personen können außerdem das Beschwerderecht bei einer zuständigen datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO in Anspruch nehmen.

Zur Wahrnehmung der Rechte nutzen Sie bitte die oben angegebenen Kontaktinformationen.

 

B. Bereitstellung von Onlineangeboten und andere Mediendienste

Im Folgenden erläutern wir die Verarbeitungen im Rahmen der von uns bereitgestellten und angebotenen Onlineangebote und Mediendienste.

1. Allgemeines zu Onlineangeboten

Unsere Onlineangebote dienen dem Zweck der allgemeinen Kommunikation zum Anbieten und Präsentieren von Informationen über uns sowie zur Bereitstellung unserer Leistungen und Dienste, die wir vertraglich schulden.

Betroffene Personen sind die Nutzer des Onlineangebots. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse, das sich regelmäßig aus dem Zweck ergibt (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO). Soweit Onlineangebote zur Erfüllung eines Vertrages mit dem Nutzer oder der Vertragsanbahnung auf dessen Anfrage hin erforderlich sind, ist die Rechtsgrundlage insoweit auch Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO.

Weitere Angaben zu den einzelnen Verarbeitungen sowie zu anderen oder zusätzlichen Zwecken und Rechtsgrundlagen geben wir an den entsprechenden Stellen in diesen Datenschutzhinweise an.

a) Allgemeine Hinweise zu Cookies

Wir geben hier allgemeine Hinweise zu Cookies, auf die wir im Rahmen unserer Verarbeitungen verweisen oder uns darauf beziehen.

Cookies sind kleine Dateien in denen Informationen abgelegt werden können, die ein Browser auf dem Endgerät des Nutzers speichert. Diese Informationen werden bei einer erneuten Abfrage an den Webserver übertragen. Dadurch ist eine Wiedererkennung der Benutzersitzung möglich, z.B. um Login-Daten oder Nutzereinstellungen wie Sprache und Schriftgröße zuordnen zu können, aber auch, um einen Warenkorb in einem Web-Shop einem Benutzer eindeutig zuzuordnen. Allerdings ermöglichen Cookies auch eine Beobachtung des Nutzerverhaltens, ganz besonders dann, wenn sogenannte Drittanbieter-Cookies („Third-Party-Cookies“) eingesetzt werden.

Cookies haben eine definierte Lebensdauer, nach deren Ablauf die Cookies automatisch gelöscht werden (persistente Cookies) oder sie werden gelöscht, wenn der Browser beendet wird (Session Cookies).

Der Verwendung von Cookies kann mit einer entsprechenden Konfiguration durch den Nutzer generell widersprochen werden, so dass keine oder nur bestimmte Cookies akzeptiert werden. Dadurch können aber bestimmte Funktionalitäten beeinträchtig sein. Außerdem können Cookies jederzeit manuell auf dem Endgerät gelöscht werden.

Verschiedene Anbieter stellen auch Möglichkeiten zur Verfügung, einen Widerspruch zur Verwendung von Cookies - insbesondere zu Werbezwecken von Drittanbietern - gegenüber einer Vielzahl von Diensten zu verwalten. Dies muss regelmäßig mit jedem verwendeten Browser und Endgerät einzelnen durchgeführt werden und ist nur wirksam solange die dadurch gesetzten Opt-Out-Cookies nicht gelöscht werden. Exemplarisch werden hier folgende Anbieter genannt:
EU-/US-Anbieter: https://www.youronlinechoices.com/
US-Anbieter: https://optout.aboutads.info/

Für den Anbieter Google sei noch die Browser-Plug-in-Software für die Browser Chrome, Firefox oder Internet Explorer erwähnt, das Cookies dieses Anbieters dauerhaft deaktiviert, was aber auch zu Funktionsbeeinträchtigungen führen kann.
Link zu den Plug-Ins: https://support.google.com/ads/answer/7395996

Wir weisen darauf hin, wenn und welche Cookies für bestimmte Verarbeitungen verwendet werden.

b) Verarbeitung der Server-Abfragen, Server-Logfiles

Bei der Nutzung von Onlineangeboten verarbeiten wir personenbezogenen Daten, die der Browser des Nutzers an den Server bei Abfragen übermittelt. Die folgenden Daten werden dabei verarbeitet, um das entsprechende Onlineangebot und seine Dienste zur Verfügung stellen zu können:

  • IP-Adresse des Abrufs, ggf. des benutzten Proxy-Servers
  • Datum und Uhrzeit der Abfrage
  • Hostname / Gerätename Ihres Endgeräts
  • URL (Adresse) der Anfrage sowie die URL, von der die Anforderung ausgegangen ist (Referrer-URL)
  • Verwendeter Browser, Betriebssystem und dessen Oberfläche, Sprache und Version der Browsersoftware sowie weitere vom Browser angegebene Meta-Daten
  • Technische Informationen zur Abfrage: Abfragestatus/HTTP-Statuscode, jeweils übertragene Datenmenge
  • Abgerufene und verlinkte Inhaltsdaten (Texte, Fotos, Videos, Grafiken, andere Daten, etc.)

Diese Daten werden in einer Log-Datei gespeichert.

In der Log-Datei wird die IP-Adresse gekürzt gespeichert, wodurch Rückschlüsse auf die ursprüngliche Abfrage regelmäßig nicht mehr möglich sind.
Die Löschung der Log-Daten erfolgt spätestens nach 30 Tagen. In berechtigten Ausnahmefällen werden die Daten anlassbezogen zu Beweis- und Analysezwecken länger aufbewahrt und gelöscht, sobald der Grund für die Aufbewahrung entfällt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse entsprechend Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO, das sich aus dem genannten Zweck ergibt. Soweit die Bereitstellung im Rahmen einer Vertragsanbahnung auf Veranlassung des Nutzers oder einer Vertragserfüllung erfolgt, ist auch Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO Rechtsgrundlage.

c) Website-Funktionen zur Steuerung und Bereitstellung

Um bestimmte Möglichkeiten der Websitenutzung bereitzustellen, ist das Speichern eines Cookies (s.o.) im Browser für die Zuordnung des Nutzers zu einer bestimmten Sitzung erforderlich. Hierzu gehören insbesondere Funktionen wie Login, Nutzereinstellungen, Warenkorb und Auswahlmöglichkeiten sowie Formulare.

Rechtsgrundlage ist unser berechtigtes Interesse, das sich aus dem Zweck ergibt (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO). Soweit die Verarbeitung im Rahmen einer Vertragsanbahnung auf Veranlassung des Nutzers oder einer Vertragserfüllung erfolgt, ist auch Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO Rechtsgrundlage.

d) Externe Links

Wir verwenden auf unseren Onlineangeboten auch Verlinkungen auf Angebote anderer Anbieter, um die Funktionalität zu optimieren und die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Für diese verlinkten Angebote ist der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Wir haben auf die Verarbeitung keinen Einfluss. Wir verweisen insoweit auf die Datenschutzhinweise der Anbieter dieser Angebote, um sich ein entsprechendes Bild über die Verarbeitung zu machen.

Es ist möglich, dass diese Anbieter Daten über Nutzer sammeln, Cookies benutzen und auch zusätzliche Tracking-Dienste von weiteren Anbietern einbetten. Zudem ist es möglich, dass Daten mit einem Benutzer-Konto verknüpft werden können, das Nutzer bei dem Anbieter haben, wenn sie bei dem Dienst des Anbieters eingeloggt sind. Nutzer, die diesbezüglich Bedenken haben, sollten die Verwendung der Links unterlassen.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus den genannten Zwecken der Verlinkungen.

2. Einbindung und Nutzung externer Dienste von Drittanbietern

Wir nutzen auf unseren Onlineangeboten externe Dienste (Web-Dienste von anderen Anbietern) für verschiedene Funktionen und Inhalte. Dabei werden bei der Abfrage von Inhalten auf unseren Onlineangeboten Anfragen durch den Browser des Nutzers an die Server der eingebundenen Web-Dienste gesendet, um die entsprechenden Funktionen oder Inhalte zur Verfügung zu stellen.

Dafür ist eine Verarbeitung der IP-Adresse des Nutzers durch den Drittanbieter erforderlich. Den Drittanbietern ist es aber möglich, auch andere Daten über die Nutzung und das Nutzungsverhalten zu erheben und weiterzuverarbeiten und ggf. auch für statistische oder Marketingzwecke zu verwenden. Daten, die bereits auf Grund des Aufrufs von den Anbietern erhoben werden können sind insbesondere:

  • Öffentliche IP-Adresse der Anfrage, ggf. des benutzten Proxy-Servers
  • Zeitpunkt der Anfrage
  • URL (Adresse) der Anfrage sowie die URL, von der die Anfrage ausgegangen ist (Referrer)
  • Verwendeter Browser, Betriebssystem und dessen Oberfläche, Sprache und Version der Browsersoftware.

Außerdem ist es möglich, dass die Anbieter Daten über Nutzer sammeln, Cookies benutzen und auch zusätzliche Tracking-Dienste von weiteren Anbietern einbetten. Dazu gehören unter Umständen auch Web-Beacons (unsichtbare Grafiken oder andere Verlinkungen, die in den Inhalten eingebunden sind und so eine Nachverfolgung ermöglichen). Zudem ist es möglich, dass Daten mit einem Benutzer-Konto verknüpft werden können, das ein Nutzer bei dem jeweiligen Anbieter hat und dort eingeloggt ist.

Wir können die Verarbeitung der Daten bei den Drittanbietern nicht überprüfen, verweisen aber auf die jeweiligen Datenschutzhinweise der Anbieter, um sich dort ein entsprechendes Bild machen zu können.

Rechtsgrundlage für die folgenden Einbindungen ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse in der Nutzung externer Dienste ergibt sich regelmäßig aus dem Zweck und zudem in der Optimierung der Funktionalitäten und Darstellung, der Bedienerfreundlichkeit sowie auch dem Schutz vor Missbrauch unseres Internetauftritts.

a) Einbindung von Google APIs

Wir verwenden für Funktionalitäten sowie zur Darstellung Programmbibliotheken des Anbieters Google, die von dem Dienst beim Aufruf unserer Website von Ihrem Browser direkt dort nachgeladen werden. Dabei wird zumindest die IP-Adresse verarbeitet. Nach derzeitigem Stand kann der Anbieter durch die Einbindungen auch Daten über das Nutzungsverhalten des Nutzers erheben und verarbeiten.

Wir verweisen auf die Möglichkeiten, die wir unter den allgemeinen Hinweisen zu Cookies beschrieben haben.

Die Datenverarbeitung kann dabei auch im Drittland USA erfolgen. Google garantiert durch seine Zertifizierung nach dem „EU-US Privacy Shield“ (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active) ein angemessenes Datenschutzniveau auch bei der Verarbeitung von Daten in den USA einzuhalten.

Dienste-Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland
Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy
Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated

b) Einbindung von Google Maps

In unseren Onlineangeboten setzen wir den Dienst „Google Maps“ des Anbieters Google ein, um Standortdaten anzuzeigen und ggf. eine Routenplanung zu ermöglichen. Durch die so hergestellte Verbindung (Link) kann Google ermitteln, von welcher Website eine Anfrage gesendet worden ist und an welche IP-Adresse die Anfahrtsbeschreibung zu übermitteln ist. Ebenso kann der Standort des Nutzers ermittelt werden, wenn dem zugestimmt wird.

Wir verweisen auf die Möglichkeiten, die wir unter den allgemeinen Hinweisen zu Cookies beschrieben haben.

Die Datenverarbeitung kann dabei auch im Drittland USA erfolgen. Google garantiert durch seine Zertifizierung nach dem „EU-US Privacy Shield“ (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active) ein angemessenes Datenschutzniveau auch bei der Verarbeitung von Daten in den USA einzuhalten.

Dienste-Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland
Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy
Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated

3. Google AdWords mit Conversion-Tracking

Wir setzen Google AdWords und dabei das sog. Conversion-Tracking des Anbieters Google zum Zweck der zielgerichteten Bewerbung unseres Angebotes sowie zur Analyse, Optimierung und Effektivität unserer Werbung im Rahmen unseres Marketings ein. Dabei werden Werbeanzeigen von uns auf Websites von Drittanbieters angezeigt. Google nutzt hierzu verschiedene Techniken, um die Interessen der Nutzer möglichst konkret einzugrenzen und so die Werbung möglichst zielgenau zu platzieren („Remarketing“). Detailliertere Informationen zur Verarbeitung von Google finden Sie im unten angegebenen Link.

Beim Anklicken einer Werbeanzeige kann durch das setzen eines 30 Tage lang gültigen Conversion-Cookies im Browser des Nutzers von uns und Google festgestellt werden, ob und welche Seite auf unseren Onlineangebot besucht wurde. Jedoch stehen diese Daten nur pseudonymisiert zur Verfügung. Diese Daten werden auch in eine Statistik von Google aufgenommen. Sofern der Nutzer mit einem Google-Account eingeloggt ist, können die Daten diesem Account zugeordnet werden. Das kann nur durch ein Ausloggen aus dem Account verhindert werden.

Zur Verhinderung der Verwendung von Cookies und der damit zusammenhängenden Verarbeitungen verweisen wir zusätzlich auf unsere allgemeinen Hinweise zu Cookies.

Rechtsgrundlage ist unser berechtigtes Interesse, das sich aus dem angegeben Zweck ergibt (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) bzw. eine Einwilligung des Nutzers, sofern diese verlangt und erteilt wurde (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO).

Die Datenverarbeitung kann dabei auch im Drittland USA erfolgen. Google garantiert durch seine Zertifizierung nach dem „EU-US Privacy Shield“ (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active) ein angemessenes Datenschutzniveau auch bei der Verarbeitung von Daten in den USA einzuhalten.

Dienste-Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland
Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy und https://policies.google.com/technologies/ads
Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated


 

C. Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Zur Kommunikation mit Kunden, Lieferanten und Interessenten sowie zur Darstellung und Information über unser Unternehmen und Leistungen unterhalten wir Onlinepräsenzen auf den Plattformen von Anbietern sozialer Medien. Unsere Präsenzen und die Nutzung von sozialen Medien zu diesem Zweck liegt in unserem sich daraus ergebenden berechtigten Interesse zur Werbung und Kommunikation (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO).

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Daten von Nutzern dabei außerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden können und sich dadurch Risiken für diese ergeben können, weil die Durchsetzung der Rechtenutzer erschwert sein könnte. Soweit sich Anbieter in den USA nach dem Privacy Schild zertifiziert sind, haben sie sich verpflichtet die Datenschutzstandards der Europäischen Union einzuhalten. Wir geben bei den einzelnen Anbietern entsprechende Hinweise.

Die Daten der Nutzer von sozialen Medien werden im Regelfall für die Bildung von Nutzungsprofilen und Auswertungen des Nutzungsverhaltens verwendet. Diese werden wiederum zur Marktforschung und für Werbezwecke eingesetzt. Dazu werden regelmäßig Cookies auf den Endgeräten der Nutzer gespeichert. Außerdem können Daten von Nutzern, die auch Mitglieder der sozialen Medien sind, deren Profile zugeordnet werden.

Wir verweisen auf die Möglichkeiten, die wir unter den allgemeinen Hinweisen zu Cookies beschrieben haben.

Für die Verarbeitung der Daten auf sozialen Medien sind regelmäßig die Anbieter der Plattform verantwortlich.


 

D. Verarbeitungen im Rahmen unserer Unternehmenstätigkeit

1. Kontaktaufnahme und allgemeine Kommunikation

Wenn Personen (Betroffene) Kontakt zu uns aufnehmen (z.B. persönlich, Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder auch über soziale Medien), speichern und verarbeiten wir die von ihnen angegebenen Kontaktinformationen (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) und die im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme übermittelten Informationen und Inhalte, um die Anfrage beantworten zu können. Dasselbe gilt, wenn Sie uns Informationen über Sie bei Veranstaltungen, Messen oder anderen Gelegenheiten zur Kontaktaufnahme überlassen (z.B. Visitenkarte, Eintrag in Interessentenkartei, etc.).

Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, wenn die Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Dies erfolgt regelmäßig nach zwei Jahren, wenn sich keine weitere Kommunikation auf Grund der Anfrage ergibt und sofern sich aus der Anfrage keine weitere Verarbeitung ergibt (z.B. folgendes Vertragsverhältnis), die eine andere Speicherdauer (siehe oben) vorsieht.

Wir führen die Verarbeitung im Rahmen von vorvertraglichen Maßnahmen durch, wenn es sich um eine entsprechende Anfrage durch Sie handelt (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO). Im Übrigen haben wir ein berechtigtes Interesse daran, Anfragen an bzw. über uns und unsere Leistungen zu beantworten sowie Geschäftskontakte zu knüpfen und zu pflegen und Daten hierfür entsprechend zu verarbeiten (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO).

2. Verarbeitung zur Leistungserbringung und Vertragsdurchführung

Um unsere Leistungen gegenüber Auftraggebern und Kunden sowie vorvertragliche Leistungen auf Grund von Anfragen von Interessenten zu erfüllen, verarbeiten wir Daten von ihnen oder den entsprechenden Ansprechpartnern bzw. Kontaktpersonen (Betroffene). Eine Leistungserbringung ist ohne Bereitstellung der erforderlichen Daten nicht möglich.

Kategorien der verarbeiteten Daten sind:

  • Personenstammdaten (Vornamen, Nachname, Namenszusätze).
  • Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummern, E-Mail-Adresse).
  • Zahlungsinformationen (Bankdaten, Informationen zu Zahlungsabwicklern)
  • Daten über Vertragsinhalte und zur Vertragsabwicklung sowie -durchführung (Leistungserbringung, Zahlungsabwicklung)

Wir setzen im Rahmen der Leistungserbringung verschiedene Dienstleister ein, an die die jeweils erforderlichen Daten weitergegeben bzw. offengelegt werden, insbesondere zur Lieferung von Waren und zur Zahlungsabwicklung. Außerdem kann eine Übermittlung oder Offenlegung an andere Dritte erfolgen, wenn es zur Leistungserbringung erforderlich ist (z.B. Montage, etc.).

Die Speicherdauer der Daten richtet sich nach unseren Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO.

3.Verarbeitung zur Buchführung, Controlling und Zahlungsabwicklung

Um unsere gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen der Buchführungspflichten, den Controlling-Anforderungen und der Zahlungsabwicklung zu entsprechen, verarbeiten wir Daten von Kunden, Lieferanten, Dienstleistern, Bewerbern, Beschäftigten, Freelancern und Anderen mit denen dokumentationspflichtige Vorgänge bestehen bzw. deren Ansprechpartnern.

Kategorien der verarbeiteten Daten sind:

  • Personenstammdaten (Vornamen, Nachname, Namenszusätze, Tätigkeitsbereich).
  • Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummern, E-Mail-Adresse)
  • Vertragsdaten die dem Sachverhalt zugrunde liegen.
  • Zahlungsverkehrsdaten und -informationen (Bankdaten, Informationen zu Zahlungsabwicklern).

Wir setzen im Rahmen der Verarbeitung Dienstleister als Auftragsverarbeiter zur Bearbeitung der Buchführungsaufgaben ein. Außerdem kann eine Übermittlung oder Offenlegung an andere Dritte erfolgen, wenn es zur Durchführung der Verarbeitung erforderlich ist oder zu entsprechenden Kontrollzwecken zur Sicherstellung einer ordentlichen Abwicklung (z.B. Finanzamt, Steuerberater, Behörden, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte).

Bei Zahlungsabwicklungen erfolgt eine Weitergabe der für diesen konkreten Zweck erforderlichen Daten an den jeweiligen Zahlungsdienstleister (Banken, Zahlungsdienstleister, etc.)

Die Speicherdauer der Daten richtet sich nach unseren Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung sind die gesetzlichen Regelungen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO) zur Einhaltung der Buchführungs- und Abschlussverpflichtungen, zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebs und der Sicherstellung des Fortbestandes des Unternehmens sowie die Verarbeitung im Rahmen von Vertragsverhältnissen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO).

4. Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Wenn es zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, verarbeiten wir Daten von den beteiligten Personen. Dabei kann es hinsichtlich von personenbezogene Daten auch zu einer entsprechenden Zweckänderung der Verarbeitung kommen.

Betroffene Personen können dabei insbesondere sein:

  • Kunden, Lieferanten, Interessenten, Beschäftigte, Dienstleister, Behörden.
  • Sonstige Anspruchsteller bzw. Anspruchsgegner.
  • Ansprechpartner, Vertreter oder Bevollmächtigte der vorgehend bezeichneten.

Dabei kommen folgende Datenkategorien in Betracht, wenn sie im konkreten Fall erforderlich sind:

  • Personenstammdaten (Vornamen, Nachname, Namenszusätze, Geburtsdatum).
  • Kontaktdaten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adresse).
  • Für den Zweck erforderliche Unterlagen, Informationen und Daten.
  • Besondere Kategorien von personenbezogenen Daten, wenn sie erforderlich sind, um die Ansprüche durchzusetzen.

Empfänger im Zusammenhang mit der Verarbeitung können je nach Art des Sachverhalts unterschiedliche Behörden, Unternehmen oder auch Dienstleister sein:

  • Dienstleister zur Durchsetzung von Ansprüchen (Rechtsanwälte, Inkassounternehmen, etc.)
  • Behörden und Gerichte
  • Anspruchsgegner

Bei einer Verwendung von Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen kann sich die jeweilige Speicherdauer bis zum endgültigen Abschluss des Verfahrens einschließlich der jeweiligen Durchsetzung verlängern, um die Zweckerreichung nicht zu gefährden. Ist das Ergebnis ein vollstreckbarer Titel, beträgt dessen Speicherfrist bis zu 30 Jahre.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO; § 24 Abs. 1 Nr. 2 BDSG. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Hinsichtlich einer eventuell erforderlichen Verarbeitung von besonderen Kategorien personenbezogener Daten gilt Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO; § 24 Abs. 2 BDSG.

5. Besucherregistrierung und Kennung

Um die Sicherheit für Mitarbeiter, Informationen und andere Werte in unserem Unternehmen sicherzustellen, registrieren wir alle Besucher unseres Unternehmens und geben ihnen für die Zeit ihres Besuchs einem Besucherausweis zur Kenntlichmachung, der für die Dauer des Besuchs sichtbar getragen werden muss. Diese Maßnahme soll verhindern, dass sich unbemerkt betriebsfremde Personen auf dem Betriebsgelände oder in Betriebsgebäuden aufhalten können.

Dabei werden der Vornahme, Name, Unternehmen, Datum, Dauer und Zweck des Besuchs sowie der Ansprechpartner unseres Unternehmens für den Besuch registriert. Die Daten werden für drei Jahre aufbewahrt.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO, um die gesetzlichen Verpflichtungen zur Informationssicherheit und die Fürsorgeverpflichtungen gegenüber unserer Mitarbeiter einzuhalten sowie unser berechtigtes Interesse, das sich aus dem Zweck ergibt (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO).

 

E. Bewerbungen und Gewinnung von Beschäftigten

1. Verarbeitung von Bewerbungen

Wir verarbeiten Daten von Bewerbern als betroffene Person für die Durchführung des Bewerbungsprozesses. Dabei verarbeiten wir folgende Datenkategorien:

  • Personenstammdaten (Vornamen, Nachname, Namenszusätze, Geburtsdatum).
  • Kontaktdaten (private Adresse, Telefonnummern, E-Mail-Adresse).
  • Eignungsdaten (Angaben zu Kenntnissen und Fähigkeiten, Zeugnisse, Beurteilungen).
  • Erforderliche Arbeitserlaubnis, Aufenthaltstitel.
  • Gesundheitsdaten, sofern und soweit es für die konkrete Tätigkeit erforderlich ist oder vom Bewerber aus anderen Gründen angegeben werden.
  • Kommunikation und Protokollierungen von Gesprächsinhalten.
  • Freiwillig vom Betroffenen zur Verfügung gestellte Angaben.

Die Daten werden grundsätzlich direkt bei den Bewerbern im Rahmen des Bewerbungsprozesses durch die Bewerbungsunterlagen, Bewerbungsgespräche, eventuellen Eignungstests und Fragebögen erhoben. Wir nutzen aber auch Jobbörsen und Stellenvermittlungen.

Außerdem verwenden wir zulässigerweise erhobene Daten, die von Betroffenen auf öffentlich zugänglichen Quellen zur beruflichen Eigendarstellung und dem beruflichen Austausch zugänglich gemacht wurden, insbesondere auf Plattformen wie z.B. XING oder LinkedIn.

Die Daten werden ausschließlich zur Besetzung der konkret ausgeschriebenen Arbeitsstelle bzw. der Tätigkeiten verwendet, für die sich der Betroffene auch beworben hat. Nur wenn uns eine entsprechende Einwilligung erteilt wird, werden wir die Bewerbung auch für andere Arbeitsstellen bzw. Tätigkeiten berücksichtigen sowie die Daten an andere verbundene Unternehmen im Konzern bzw. der Unternehmensgruppe weitergeben. Wir werden die Betroffenen gegebenenfalls zur Abgabe der Einwilligung auffordern. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Wird sie nicht erteilt hat dies im Übrigen keinerlei Auswirkungen auf den Bewerbungsprozess.

Die Daten werden innerhalb des Unternehmens durch die im Rahmen des Bewerbungsprozesses erforderlichen Stellen und Personen verarbeitet (z. B. Geschäftsführung, Personalabteilung, Fachbereich, ggf. Betriebsrat, ggf. Schwerbehindertenvertretung).

In manchen Fällen beziehen wir Dienstleister in den Bewerbungsprozess mit ein. Soweit dabei Daten von Bewerbern durch diese verarbeitet werden (z.B. Personalberater), erfolgt das im Rahmen einer Auftragsverarbeitung.

Kommt kein Beschäftigungsverhältnis zustande, werden Bewerbungsunterlagen 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Wenn uns eine entsprechende Einwilligung für eine längere Speicherdauer gegeben wurde erfolgt die Löschung spätestens nach Ablauf dieser Frist.

Kommt ein Beschäftigungsverhältnis zustande werden die Daten in die Personalakte überführt. Über Verarbeitungen im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses informieren wir gesondert.

Die Verarbeitungen sind zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich. (Art. 88 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG; Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO). Rechtsgrundlage der Einwilligung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO; § 26 Abs. 2 BDSG.

2. Active Recruiting - Identifizierung möglicher Bewerber

Um mögliche Interessenten (betroffene Personen) auf unser Unternehmen aufmerksam zu machen und gegebenenfalls zu einer Bewerbung auf Arbeitsstellen bei uns zu motivieren, verarbeiten wir Daten von Personen, die von ihnen auf öffentlich zugänglichen Quellen zur beruflichen Eigendarstellung und dem beruflichen Austausch zugänglich gemacht wurden, insbesondere auf Plattformen wie z.B. XING oder LinkedIn.

Erscheinen bei der Durchsicht dieser Daten Personen als besonders geeignet und ist erkennbar, dass die Person eine Kontaktaufnahme für entsprechende Angebote möglicherweise wünscht, nehmen wir Kontakt zu der Person auf.

Dabei verarbeiten wir folgende Datenkategorien, sofern und soweit sie vom Betroffenen auf den genannten Plattformen bereitgestellt werden:

  • Personenstammdaten (Vornamen, Nachname, Namenszusätze, Geburtsdatum/Alter).
  • Kontaktdaten (private Adresse, Telefonnummern, E-Mail-Adresse).
  • Eignungsdaten (Angaben zu Kenntnissen und Fähigkeiten, Zertifikaten, Beurteilungen).
  • Freiwillig vom Betroffenen zur Verfügung gestellte Angaben.

Die Daten werden innerhalb des Unternehmens nur durch die im Rahmen der Verarbeitung erforderlichen Stellen und Personen verarbeitet (z. B. Geschäftsführung, Personalabteilung, Fachbereich). Nur wenn wir Dritte in die Verarbeitung mit einbeziehen und dabei Daten von Betroffenen durch diese verarbeitet werden (z.B. Personalberater) erfolgt das im Rahmen eines Vertrages zur Auftragsverarbeitung.

Die Daten werden spätestens nach dem Ablauf von 6 Monaten gelöscht, wenn keine Antwort durch den Betroffenen erfolgt. Kommt es zu einem Bewerbungsverfahren verweisen wir auf die entsprechenden Datenschutzhinweise zu dieser Verarbeitung.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Gewinnung von geeigneten Mitarbeitern für das Unternehmen.

 

Kontakt

 

Passauer Straße 55
D-94342 Straßkirchen

Phone: +49 9424 94 01-80
Fax: +49 9424 94 01-81
E-Mail: service(at)krinner-schraubfundamente.com