Sprache deutsche versionenglish version
 

Krinner Schraubfundamente erhalten NOVA Award

Die Krinner Schraubfundamente GmbH aus Straßkirchen erhielt am 12.11.2013 den renommierten NOVA Award für ihre innovativen Schraubfundamente. In Tucson, Arizona verlieh das Construction Innovation Forum den Innovationspreis bei ihrer alljährlichen Verleihungsgala an Michael Krinner, der das Unternehmen dort repräsentierte.  

Krinner Schraubfundamente bieten eine sichere, effiziente und umweltfreundliche Alternative zur traditionellen Fundamentierung mit Beton. Die Einsatzbereiche für Schraubfundamente reichen von Holzbau, Werbe- und Verkehrstechnik, Stadt- und Galabau über Hallen/Containerbau und Zaunbau bis hin zur Verwendung bei Freiflächen Photovoltaik Anlagen.

Das 1987 gegründete Construction Innovation Forum (CIF) ist eine internationale, nicht-kommerzielle Organisation, die Innovationen im Baubereich auszeichnet und bestärken möchte. Bis heute wurden mehr als 700 Nominierungen aus 20 Ländern berücksichtigt. „Jedes Jahr ehren die Nova Awards Spitzeninnovationen im Baubereich aus der ganzen Welt, die die Qualität und Effizienz verbessern und Kosten reduzieren.“ sagt Rasha Stino, stellvertretender CIF Vorsitzender. „Eine Jury aus international anerkannten Experten ermittelt unterstützt von führenden Ingenieuren, die Nachforschungen anstellen,  achtsam die Gewinner des NOVA Awards.“  Bei der Bewertung wird vor allem die Auswirkung auf den jeweiligen Bauablauf beurteilt. Darüber hinaus muss die Innovation ein nachweisbarer Erfolg sein und einen bedeutsamen Vorteil im Vergleich zu den vorhandenen Methoden darstellen.

Krinner Schraubfundamente konnten neben Ihren Vorteilen im Bauablauf, durch die Kosten und Zeit eingespart werden können, besonders damit punkten, dass es sich bei dieser Art von Fundamentierung um eine nachhaltige und umweltfreundliche Alternative zu Beton handelt bei der der Boden nicht versiegelt wird und die Fundamente problemlos zurückgebaut werden können.

Michael Krinner, der als Vice President der Krinner Schraubfundamente GmbH das Nordamerikanische Geschäft leitet, nahm den Preis im Namen seines Onkels Klaus Krinner entgegen. Dieser hat nicht nur das Schraubfundament im Jahr 1994 entwickelt und patentiert, sondern auch ein eigenes Unternehmen für die Vermarktung dieser Innovation gegründet. Laut Klaus Krinner ist ständige Innovation der wichtigste Schlüssel zum Erfolg. Bis heute bringt der mittlerweile 74jährige seine Ideen in das Unternehmen ein und sorgt dafür, dass zu den vorhandenen 150 weltweiten Patenten kontinuierlich neue hinzukommen.

Die Auszeichnung des Schraubfundaments in den USA ist aber nicht der einzige internationale Erfolg, den die Innovationsschmiede aus Straßkirchen vorweisen kann. Bereits seit 2004 expandieren die Ideen und Produkte aus Niederbayern in die ganze Welt. Mittlerweile gibt es auf allen Kontinenten über 200 Krinner Partner, durch die nahezu auf jedem Fleck des Globus eine Fundamentierung mit bayerischen Krinner Schraubfundamenten ermöglicht wird.

 

Bildergalerie

 

Kontakt

 

Passauer Straße 55
D-94342 Straßkirchen

Phone: +49 9424 94 01-80
Fax: +49 9424 94 01-81
E-Mail: service@krinner-schraubfundamente.com